AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

von Enjoy your life Events

 

Allgemein:

Das Dienstleistungsangebot von Enjoy your life Events als Veranstaltungsplattform des gemeinnützigen Vereins „Leidenschaft leben/gemeinsam genießen“ mit Sitz in A – 3002 Purkersdorf, eingetragen bei der BH St. Pölten unter der ZVR-Zahl 168517069, (im Folgenden kurz: die Veranstalter) umfasst die Planung, Organisation und Durchführung von unterschiedlichsten Veranstaltungen, wie Events, Workshops, Seminaren, etc., hauptsächlich aus den Bereichen Kunst, Kultur, Sport, sowie Tanz-, Musik oder Show- und Performance-Veranstaltungen, Auf- und Vorführungen jedweder Art.

Darin ist auch der Verleih von Räumen, Betrieben, Anlagen und Geräten, Bereitstellung von Infrastruktur (Ton- und Lichtanlage, ...), Requisiten und Interieur und die Vermittlung von Dienstleistungen anderer Vertragspartner enthalten. Für Leistungen Dritter sind die Veranstalter berechtigt eine Bearbeitungsgebühr einzuheben, die gesondert ausgewiesen wird.

In diesem Zusammenhang werden neben Dienstleistungen allenfalls auch Waren angeboten. Das Warenangebot umfasst unter anderem Produkte aus dem Bereich Media (CD, DVD, Video, Tonträger, usw.), Fotos, Bilder, Bücher und individuell entwickelte Programme, welche von Ihnen bestellt werden können.

 

Geltungsbereich:

Diese allgemeinen Nutzungs-, Geschäfts-, und Lieferbedingungen (kurz AGB genannt) gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen und den Veranstaltern und gehen allenfalls von Ihnen verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

Diese AGB können von den Veranstaltern abgeändert werden und gelten jeweils in der zum Zeitpunkt Ihrer Vertragserklärung/Bestellung aktuellen Fassung.

 

Vertragsverhältnis/Lieferung/Haftung:

Alle eingehenden, diesbezüglichen Mitteilungen von Ihnen - wie insbesondere abgegebene Erklärung zur Anbotsannahme oder Bestellungen - gelten stets als Angebot zum Vertragsabschluss.

Sie sind ab dem Zeitpunkt des Einlangens der Bestellung oder sonstiger Angebote bei den Veranstaltern an Ihre Vertragserklärung für die Dauer von zwei Wochen gebunden. Die Frist beginnt mit Zugang des Angebotes an die Veranstalter.

Das Angebot kann seitens der Veranstalter ausdrücklich oder konkludent angenommen werden, wobei eine konkludente Annahme z.B.: bei Erbringen dieser Dienstleistungen oder Versenden der bestellten Ware vorliegt.

Sämtliche Angebote von Enjoy your life Events sind hinsichtlich der Verfügbarkeit der Dienstleistung/Ware freibleibend und unverbindlich.

Warenabbildungen entsprechen nicht immer den aktuell lieferbaren Produktionsspezifikationen, ebenso behalten sich die Veranstalter die Änderung bzw. Weiterentwicklung der Programme vor.

Falls ein Vertragspartner bzw. Lieferant von den Veranstaltern trotz vertraglicher Verpflichtung gegenüber den Veranstaltern beauftragte Dienstleistungen nicht erbringt oder bestellte Ware nicht liefert, sind die Veranstalter Ihnen gegenüber zum Rücktritt – auch betreffend Teilleistungen bzw. Teillieferungen - berechtigt. In diesem Fall werden Sie unverzüglich darüber informiert, dass die beauftragte Dienstleistung / das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht und es wird gegebenenfalls von den Veranstaltern ein Ersatzvorschlag unterbreitet.

Bei Warenbestellungen erfolgt die Lieferung - sofern nicht anders vereinbart - ab Lager an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

Kommen die Veranstalter mit einer Lieferung trotz Setzung einer Nachfrist von mindestens zwei Wochen in Verzug, so sind Sie berechtigt, Ihrerseits den Rücktritt vom Vertrag zu erklären. Im Falle eines Rücktrittes aus obenstehenden Gründen wird ein allenfalls bereits bezahlter Kaufpreis unverzüglich rückerstattet.

Darüber hinausgehend sind Schadenersatzansprüche und sonstige Ansprüche insbesondere auch für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers/Aufraggebers ausdrücklich ausgeschlossen.

Insbesondere bei der Anmeldung zu oder Buchung von Veranstaltungen und der Beauftragung von sonstigen Dienstleistungen, welche durch die Veranstalter oder deren Vertragspartner (in Folge auch Auftragnehmer genannt) zu erbringen sind, gilt als vereinbart:

Wenn die Dienstleistung durch äußere Einflüsse, welche nicht durch die Veranstalter oder deren Vertragspartner verursacht, erschwert ist, sind die Auftragnehmer berechtigt aber nicht verpflichtet durch allenfalls erforderliche Zusatzleistungen eine Durchführung zu sichern.

Falls möglich und zumutbar werden die Auftragnehmer versuchen diese Änderungen mit Ihnen abzusprechen, andernfalls sind die Auftragnehmer ausdrücklich beauftragt alle notwendigen Leistungen zu erbringen, die erforderlich sind um - soweit möglich - Verzögerungen oder Qualitätseinbußen gegenüber der ursprünglich beauftragten Dienstleistung hintan zu halten und erklären Sie sich ausdrücklich mit der Tragung dieser Mehrkosten einverstanden.

Im Falle das oben genannte Einflüsse eine Durchführung der Dienstleistung gänzlich unmöglich machen oder einvernehmlich nicht sinnvoll erscheinen lassen, weiteres kein Ersatzprogramm vereinbart ist/wird und auch kein Verschulden und keine Unterlassung Ihrerseits vorliegt, gilt als vereinbart, dass durch die Veranstalter oder deren Vertragspartner nur die tatsächlich angefallenen Kosten zur Verrechnung kommen.

Speziell bei Anmeldungen zu oder Buchung von Veranstaltungen gilt folgendes:

Diese stehen grundsätzlichem jedem Interessenten offen. Die Platzvergabe ergibt sich aus der Reihenfolge der Anmeldung zu den jeweiligen Veranstaltungsterminen.

Kann eine Teilnahme nicht berücksichtigt werden, so wird Ihnen dies umgehend mitgeteilt.

Ihre Anmeldung ist verbindlich, sobald sie von den Veranstaltern oder allenfalls von einem Mitveranstalter schriftlich per Email oder per Post bestätigt ist. Sollte danach die erforderliche und vertragliche Überweisung des Rechnungsbetrages nicht fristgemäß eintreffen, behalten sich die Veranstalter vor, den Platz anderweitig zu vergeben.

Bei allen Buchungen, Aufträgen und Vereinbarungen sind Mitarbeiter der Veranstalter unter keinen Umständen berechtigt, mit Ihnen von diesen AGB abweichende Vereinbarungen - sei es mündlich oder schriftlich - zu treffen.

Eine Haftung von den Veranstaltern für leichte Fahrlässigkeit wird in jedem Fall ausgeschlossen. Soweit die Haftung von den Veranstaltern ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Von den Veranstaltern, oder durch sie vermittelte Dritte, erbrachte Leistungen erfolgen ausschließlich zu Ihrer Unterstützung als Auftragsgeber in Ihrem Vorhaben, welches Sie in alleiniger Verantwortung durchführen. Die Auftragnehmer tragen in diesem Zusammenhang mit der Erbringung der Leistung keine Verantwortung für ein bestimmtes Ergebnis.

 

Preise:

Alle von den Veranstalten genannten Preise verstehen sich - außer es ist im Angebot anders angeführt - inklusive aller allenfalls anfallenden Steuern, bei Waren zusätzlich exklusive der jeweils gesondert ausgewiesenen Versandkosten und Spesen. Allfällige aus Anlass des Versandes entstehende Import- oder Exportspesen sowie alle sonstigen Gebühren und Abgaben gehen stets zu Ihren Lasten. Preisangaben auf unserer Internetseite und in der Preisliste sind freibleibend und gelten bis auf Widerruf. Die Veranstalter behalten sich die jederzeitige Änderung der darin enthaltenen Angaben vor. Schriftliche Angebote von den Veranstaltern sind - falls nicht anders angeführt - für die Dauer von zwei Wochen gültig. Alle Angaben und Verrechnungen erfolgen in Euro.

 

Fälligkeit und Zahlungsbedingungen, Verzug:

Die Fälligkeit des Entgeltes tritt - so dies nicht abweichend vereinbart wurde - für Dienstleistungen zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungserbringung ein. Zahlungen hierfür haben sofort nach Vorschreibung und ausschließlich auf das genannte Konto zu erfolgen.

Eintrittsgelder und Gebühren für Veranstaltungen sind bei Vorschreibung unverzüglich zu bezahlen, und müssen spätestens nach 14 Tagen auf dem Konto der Veranstalter aufscheinen, widrigenfalls verliert Ihre Buchung an Gültigkeit. Jeder Teilnehmer erhält dazu elektronisch eine Vorschreibung zugeschickt.

Bei Waren tritt die Fälligkeit bei der Übergabe derselben ein und sind diese Zug um Zug bar zu begleichen.

Bei Versand ist der Kaufpreis bei Vertragsabschluss zur Zahlung fällig. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich per Nachnahme, nur bei gesonderter Vereinbarung per Vorauskasse oder auf Rechnung.

Bei Zahlung auf Rechnung ist das Entgelt unverzüglich ohne Abzüge, skonto- und spesenfrei auf ein von den Veranstaltern genanntes Konto zur Überweisung zu bringen. Insbesondere sind Sie verpflichtet, allfällige mit der Bezahlung verbundene Bankspesen zu tragen.

Wenn Sie mit Zahlungen in Verzug geraten, sind die Veranstalter berechtigt, einen Verzugszinssatz von 6% über dem von der österreichischen Nationalbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu verrechnen.

Verzug tritt spätestens 14 Tage nach Fälligkeit ein. Im Falle des Verzuges sind Sie verpflichtet, alle mit der Eintreibung der Forderung verbundenen Aufwände, wie insbesondere Inkassospesen, gemäß der Verordnung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Angelegenheiten, BGBlNr.: 141/1996 in der jeweils geltenden Fassung und allenfalls notwendige Kosten für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung durch Rechtsanwälte zu tragen.

Die Veranstalter sind nicht verpflichtet, Sie im Falle des Verzuges zu mahnen.

 

Stornierung verbindlicher Anmeldung zu Veranstaltungen:

Sie haben die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen von einer verbindlichen Anmeldung zurückzutreten:

 

 

 

 

Bei einem von Ihnen veranlassten Abbruch einer bereits laufenden Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr und ist ein allenfalls noch nicht bezahlter Betrag jedenfalls fällig und zu begleichen.

Die Veranstalter sind berechtigt, aus wichtigem Grund und ungeachtet sonstiger Gründe von dem Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn:

 

 

 

Die Veranstalter werden Sie in so einem Fall unverzüglich über den Ausfall der Veranstaltung schriftlich unterrichten und im Falle eines Rücktritts ihrerseits bereits gezahlte Eintrittsgelder oder Teilnehmergebühren erstatten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Die Veranstaltungen werden entsprechend der veröffentlichten Ankündigung durchgeführt. Die Veranstalter behalten sich jedoch vor, Änderungen aus inhaltlichen oder organisatorischen Gründen vorzunehmen, sofern dies das Wesen der Veranstaltung nicht grundlegend verändert.

 

Rücktrittsrecht für Konsumenten:

Sofern Sie Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (kurz KSchG genannt) sind, können Sie von einem - auch über Internet - geschlossenen Vertrag oder einer von Ihnen abgegebenen Vertragserklärung zur Anbotsannahme bis zum Ablauf nachstehender Fristen zurücktreten.

Dabei gilt, dass der Rücktritt dann rechtzeitig erfolgt, wenn Sie am letzten Tag der Frist eine Erklärung abgeben und auf elektronischem (E-Mail) oder sonstigem Wege an die Veranstalter versenden.

Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Werktage, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt.

Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen betreffend Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses oder der Vertragserklärung zur Anbotsannahme durch Sie. Bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag des Einlangens der Waren bei Ihnen. Sie werden jeweils in zeitlich unmittelbarem Zusammenhang mit Ihrer Vertragserklärung oder dem Empfang der Ware gesondert und ausdrücklich auf dieses Rücktrittsrecht hingewiesen.

Dieses Rücktrittsrecht ist ausdrücklich ausgeschlossen: bei Dienstleistungen wenn mit der Erfüllung dieser Dienstleistungen im Einzelfall vereinbarungsgemäß innerhalb von 14 Werktagen ab Vertragsabschluss seitens der Veranstalter bzw. den beauftragten Vertragspartnern begonnen wird.

Bei Bestellung von Audio-, Bild- oder Videoaufzeichnungen oder Software, sofern die gelieferten Produkte entsiegelt worden sind.

Eine Entsiegelung liegt dann vor, wenn die Audio-, Bild- oder Videoaufzeichnung oder Software von der handelsüblichen Verpackung körperlich getrennt wird, allfällige Schweißfolien von dem Produkt selbst entfernt werden, Audio- oder Videoaufzeichnungen mangels einer Verpackung oder Versiegelung auf Wiedergabegeräten erstmals abgespielt werden, Software mangels Versiegelung installiert wird oder sonstige Handlungen gesetzt werden, die einer hier beschriebenen Entsiegelung gleichkommen.

Ferner ist dieses Rücktrittsrecht auch bei Leistungen, die online (z.B. Bilder, Software, Programme zum Download) übermittelt worden sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Im Falle des Rücktrittes sind Sie Zug um Zug verpflichtet, die empfangene Leistung originalverpackt und versiegelt zurückzustellen und an die Veranstalter ein angemessenes Entgelt für die Benützung, einschließlich einer Entschädigung für eine aus der Benützung resultierende Minderung des gemeinen Wertes der Leistung zu zahlen.

Die Veranstalter verpflichten sich Zug um Zug, die von Ihnen geleistete Zahlung zurückzuerstatten.

Sie sind ausdrücklich verpflichtet, die mit der Rücksendung der Ware verbundenen Kosten und Versandspesen zu tragen. Die Veranstalter sind ausdrücklich berechtigt, im Falle Ihres Rücktrittes vom zurückzuerstattenden Betrag die hier genannten Ansprüche abzuziehen und lediglich die Differenz zur Überweisung zu bringen.

 

Versand/Aufrechnung:

Die Lieferungen erfolgen auf dem vorher vereinbarten Übertragungsweg, d.h. via Postsendung, Überbringung, Faxsendung oder elektronischer Datenübertragung.

Die Veranstalter haften nur für die ordnungsgemäße Absendung der Daten. Verlust, Verstümmelung oder Verfälschung der Daten bei der Übertragung sind Ihr alleiniges Risiko, soweit sie nicht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens der Veranstalter beruhen.

Gleiches gilt bei anderweitiger Lieferung.

Im Falle der Lieferung auf anderem Wege als durch elektronische Datenübertragung tragen Sie die Kosten des Versands und Gefahr und Zufall gehen zum Zeitpunkt der Übergabe der Ware an das Versandunternehmen (Post, Zustelldienste, Speditionen, Frachtführer, usw.) auf Sie über. Ab diesem Zeitpunkt tragen Sie somit das Risiko für unverschuldeten Untergang, Vernichtung oder für Beschädigungen der Sache.

Die Veranstalter sind im Falle des Rücktritts durch Sie berechtigt, sämtliche Ansprüche, das sind die unmittelbaren Kosten der Rücksendung, das angemessene Entgelt für die Benützung der Ware und die Entschädigung für eine Minderung des gemeinen Wertes der Ware mit dem von Ihnen bezahlten und nunmehr zurückzuerstattenden Entgelt aufzurechnen.

Wenn Sie Konsument im Sinne des KSCHG sind, gilt dies gem. §5g Abs. 1 Z 2 und Abs. 2 KSchG.

Auf der anderen Seite steht Ihnen das Recht zur Aufrechnung nur dann zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von den Veranstaltern anerkannt sind. Außerdem sind Sie zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

Eigentumsvorbehalt:

Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Ansprüche von den Veranstaltern verbleibt die Ware im Eigentum von den Veranstaltern. Im Falle des exekutiven Zugriffes auf die im Eigentum von den Veranstaltern stehenden Sachen sind Sie verpflichtet, die Veranstalter unverzüglich schriftlich davon in Kenntnis zu setzen und den zugreifenden Dritten über das Eigentum von den Veranstaltern in Kenntnis zu setzen.

Für alle daraus erwachsenden Schäden haften Sie gegenüber den Veranstaltern.

 

Urheberrechte & Softwarelizenzen:

Sie nehmen ausdrücklich zur Kenntnis, dass die von den Veranstaltern und Partnern erbrachten Dienstleistungen deren geistiges Eigentum darstellen. Ebenso genießen allenfalls vertriebene Produkte - insbesondere Fotos, Bilder, Bücher, Bild- und Tonträger, Softwareprodukte und Programme - urheberrechtlichen Schutz.

Jede über die eigene, private Nutzung hinausgehende Nutzung dieser Ideen und Produkte ist ausdrücklich untersagt. Ihr Nutzungsrecht an der Software bestimmt sich ausschließlich nach dem vom Softwareproduzenten genannten Lizenzinhalt und Umfang. Mangels ausreichender Lizenzbestimmungen sind Sie nur berechtigt im Rahmen der Bestimmungen der §§40d bis 40e Urheberrechtsgesetz die erworbene Software zu nutzen.

Weiters sind Sie nicht berechtigt, Inhalte, Grafiken, Quelltexte, Angebote, Preisangaben, Logos, Firmenzeichen, Marken, Immaterial-Güterrechte oder sonstige Inhalte der Internet Seite von den Veranstaltern ohne ihre Zustimmung zu verwenden.

Soweit Ihnen die Möglichkeit eingeräumt wird, Texte zu publizieren, Beiträge zu gestalten oder sonstige Inhalte auf der Internet Seite von den Veranstaltern zu präsentieren, erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass sämtliche Rechte an den Inhalten, welcher Natur auch immer, in das Eigentum und ausschließliche - Sie ausschließende - Werknutzungsrecht von den Veranstaltern übergehen.

 

Datenschutz & Einwilligung des Kunden:

Sie sind ausdrücklich damit einverstanden und erteilen Ihre Zustimmung, dass Ihre personenbezogenen Daten, als auch die der beteiligten Mitarbeiter, wie insbesondere Vorname, Nachname, Nickname, Anschrift, PLZ, Geburtsdatum und Informationen zur Person und Kontoverbindung für Zwecke der Erfüllung sämtlicher wechselseitigen Rechte und Pflichten aus dem mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag erhoben, übermittelt, verarbeitet und verwendet werden.

Sie sind ausdrücklich damit einverstanden, dass diese personenbezogenen Daten für die Erfüllung der wechselseitigen Rechte und Pflichten automationsunterstützt allenfalls Erfüllungsgehilfen von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt werden.

Die Veranstalter, als auch ihre Erfüllungsgehilfen sind zur Wahrung des Datenschutzgesetzes verpflichtet.

Sie werden bei Vertragsabschluss oder Abgabe Ihrer Bestellung über die Art und den Zweck der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten unterrichtet und in Kenntnis gesetzt. Sie sind ausdrücklich mit der Aufnahme Ihrer personenbezogenen Daten in die Datei der Veranstalter und erklären, bis auf jederzeitigen formlosen Widerruf mit dem Erhalt von Informationen jeder Art einverstanden zu sein.

Bei den Veranstaltern haben Datenschutz und Privatsphäre absoluten Vorrang. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt außer in Fällen gesetzlicher Vorschriften nicht ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis.

Die Veranstalter setzen alle zumutbaren Maßnahmen, um den Zugriff unberechtigter Dritter zu den gespeicherten Daten zu unterbinden. Die Veranstalter können jedoch keine Haftung oder Gewähr dafür übernehmen, dass Daten über fremde Systeme, insbesondere das Internet bzw. Telekommunikationsnetze nicht von Dritten illegal verfolgt, entwendet, aufgezeichnet oder verfälscht werden.

Die Veranstalter sind stets bemüht, die ihr überlassenen Daten sowohl beim Datentransfer, als auch bei der Datenverarbeitung vor dem unberechtigten Zugriff Dritter und der Beeinträchtigung durch Viren oder Sabotageprogramme zu schützen. Ein absoluter Schutz kann jedoch nach dem heutigen Stand der Technik nicht gewährleistet werden. Sie werden auf das in diesem Zusammenhang verbleibende Risiko ausdrücklich hingewiesen.

Mit der Anmeldung und dem Besuch unserer Veranstaltungen sowie Bestellung von Dienstleistungen und Waren erklären Sie sich ausdrücklich mit diesen AGB einverstanden.

Für alle Veranstaltungen gilt ausnahmslos: das Anfertigen von Bild- und/oder Tonmaterial jeder Art ist nur durch von den Veranstaltern autorisierte Personen und nur mit Zustimmung der abgebildeten/aufgezeichneten Personen erlaubt. Jedes Zuwiderhandeln hat den Ausschluss von der Veranstaltung und die Sperre für folgende Veranstaltungen zur Folge ohne Anspruch auf Rückerstattung von Eintrittsgeldern und Teilnahmegebühren.

 

Schweigepflicht:

Die Veranstalter sowie allenfalls von ihr involvierte Dritte verpflichten sich, sämtliche Informationen die ihr für die Durchführung eines Auftrages zur Verfügung gestellt werden vertraulich zu behandeln und hierüber gegenüber nicht involvierten Dritten dauerhaft Stillschweigen zu bewahren.

 

Mitwirkungspflicht der Teilnehmenden:

Sie stellen sicher, dass alle erforderlichen Mitwirkungen Ihrerseits rechtzeitig im erforderlichen Umfang und für die Veranstalter unentgeltlich erbracht werden. Ihre Mitwirkungspflichten sind wesentlicher Bestandteil aller getroffenen Vereinbarungen.

 

Gewährleistung:

Der Besteller anerkennt ausdrücklich, dass die Veranstalter im Falle des Vorliegens der gesetzlichen Voraussetzungen eines Anspruches aus dem Titel der Gewährleistung vorerst zur Verbesserung in Form des Austausches oder Ersatzes des Fehlenden berechtigt ist. Erst nach fruchtlosem Ablauf einer im Einzelfall festzulegenden angemessenen Verbesserungsfrist, können Sie einen Preisminderungsanspruch geltend machen.

Die mangelhafte Ware ist von Ihnen unverzüglich an die Veranstalter zurückzusenden.

Die Veranstalter haftet nicht für Folgeschäden, mittelbare Schäden, Verluste oder entgangene Gewinne und haftet überdies nur bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Einvernehmlich und ausdrücklich wird die Haftung bei Vorliegen von leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

Die Gewährleistung richtet sich nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

 

Geltendmachung von Leistungsmängeln:

Leistungsmängel werden nur anerkannt wenn sie innerhalb von sieben Tagen nach Lieferung schriftlich und mit genauer Angabe der einzelnen Mängel bei den Veranstaltern angezeigt werden. An der erbrachten Leistung dürfen keine Veränderungen vorgenommen worden sein, sonst entfällt der Gewährleistungsanspruch.

 

Allgemeines/Gerichtsstand:

Soweit kein dem KSchG unterliegendes Rechtsgeschäft vorliegt, vereinbaren die Parteien für alle Streitigkeiten zur Frage des Zustandekommens bzw. aus dem Vertrag die Zuständigkeit jenes Gerichtes in dessen Sprengel der Vereinssitz der Veranstalter liegt.

Das UN Kaufrecht sowie sämtliche Bestimmungen, die sich auf das UN Kaufrecht beziehen, werden ausdrücklich ausgeschlossen.

Die Vertragsparteien vereinbaren, soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, die Anwendung österreichischen Rechts.

Wenn Sie Konsument im Sinne des KSCHG sind, gilt die Zuständigkeit jenes Gerichtes als begründet, in dessen Sprengel Ihr Wohnsitz, der gewöhnliche Aufenthalt von Ihnen oder der Ort Ihrer Beschäftigung liegt.

Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit bzw. Aufhebung einzelner Bestimmungen dieser AGB, ebenso wenn sich einzelne Bestimmungen als unvollständig herausstellen, berühren die Wirksamkeit der übrigen nicht. In diesem Falle soll die unwirksame, undurchführbare, unvollständige oder fehlende Bestimmung durch eine den wirtschaftlichen Intentionen am nächsten kommende ersetzt werden.

Erfüllungsort ist - wenn nicht anders vereinbart - der Vereinssitz der Veranstalter.

(Stand: Jänner 2017)